Mitglied im VdA


Elmar F. Kühling

Geburtsjahr: 1968
Wohnort: Singen | Kassel
Grösse: 174 cm
Haar | Augen: Dunkelblond | Braun
Sprachen Detusch (M) | Englisch (2) | Französisch (3)
Heimatdialekt: Hessisch (M) | Sächsisch (M)
Führerschein: B, C
Kenntnisse: Reiten | Gesellschaftstanz | Jazz
Tischtennis | Fechten | Kung-Fu | Aikido | Fußball
  Teilnahme an dt. Meisterschaft im Billard
Gesang: Bariton
  • Aktuell
  • Profil
  • Vita
  • Downloads

News

PREMIERE HEUTE: DIE GRÖNHOLM-METHODE

Elmar F. Kühling steht mit heutiger Premiere der Theater "Die Färbe"-Produktion "Die Grönholm - Methode in der Regie von Peter Lüdi auf der Bühne. Weitere Vorstellungen im Oktober: Mi, Do., Fr., Sa.,: jeweils 20:30 Uhr. Theater Die Färbe, Singen

PREMIERE 13.4.2016

Elmar F. Kühling inszeniert in Co-Regie mit Peter Simon, Oscar Wilde`s "Das Bildnis des Dorian Gray" und steht dort in der Rolle des "Jim Vane" am Theater "Die Färbe" in Singen auf der Bühne. Weitere Vorstellungen: jeweils Mittwochs bis Sonntags um 20:30 Uhr

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY

Elmar F. Kühling inszeniert in Co-Regie mit Peter Simon, Oscar Wilde`s "Das Bildnis des Dorian Gray" und steht dort in der Rolle des "Jim Vane" am Theater "Die Färbe" in Singen auf der Bühne.
Premiere: 13. April um 20:30 Uhr. 
Weitere Vorstellungen: jeweils Mittwochs bis Sonntags um 20:30 Uhr

"...UND SONST GAR NICHTS ?"

Die Spielzeiteröffnung 2015/16 des Theater Die Färbe in Singen beginnt am 30.09.2015. Zum Auftakt mit der Premiere "...und sonst gar nichts?" , einer Friedrich Hölderlin-Revue mit Elmar F. Kühling u.a.. Musikalische Leitung: Fabian Dobler. Regie: Patrick Hellenbrandt. Choreographie: Milly van Lit

DREHARBEITEN

Für den studentischen Kurzfilm "FIXXIERT" (AT) steht Elmar F. Kühling in der Rolle des Fixers vor der Kamera. Eine Produktion der Hochschule Offenburg.

NOMINIERUNG MONICA BLEIBTREU PREIS

Die Produktion "Der zerbrochene Krug" des Theaters "Die Färbe", Singen ist am 17. Juni zu Gast bei den Hamburger Privattheatertagen. Inszenierung: Peter Simon.

PREMIERE 18.03.2015 IN DER BASILIKA

Elmar F. Kühling probt in der Regie von Peter Simon Dario Fos "Dialog zweier Menschen" "Gott ist schwarz" eine der beiden Hauptrollen. Premiere: 18. März 2015 um 20:30 Uhr in der Basilika, Singen. Weitere Informationen unter: Theater Die Färbe

EINE FARCE VON DARIO FO IM THEATER DIE FÄRBE

Elmar F. Kühling ist noch bis einschließlich 6. Dezember als Gerichtsschreiber Licht, in "Der zerbrochene Krug" im Theater Die Färbe in Singen zu sehen.
Am 17.12.2014 steht er einer Inszenierung von Peter Simon in Dario Fos Farce "Der Dieb, der nicht zu schaden kam" ebenfalls auf der Bühne des Theater Die Färbe in Singen. Premiere: 17.12.2014 um 20:30 Uhr

GERICHTSSCHREIBER LICHT

In der Theaterproduktion "Der zerbrochene Krug" des Theaters  Die Färbe, Singen spielt Elmar F. Kühling den Gerichtsschreiber Licht. Regie führt Peter Simon
Premiere: 15.10.2014 um 20:30 Uhr
weitere Vorstellungen: Mi - Sa jeweils 20:30 Uhr

Theaterpremiere

am 14. Mai mit "Die Perle Anna" im Theater Die Färbe in Singen.
Ein Lustspiel von Marc Camoletti in einer Peter Simon Inszenierung.

Kinospielfilm

Elmar F. Kühling steht für die Fernsehauswertung des Max-Olphüls-Preises nominierten KINOSPIELFILMS "POKA-Heist auf russisch Tschüß" in der Rolle des "Thomas von Spitzweg" vor der Kamera. Regie führt Anna Hoffmann. In Zusammenarbeit mit Kleines Fernsehspiel" und ZDF .

Komödie am Theater "Die Färbe ", Singen

Witzig, rasant und ziemlich böse: Die Komödie "Der Vorname" mit Elmar F. Kühling am Theater Die Färbe in Singen ist noch bis Ende Februar zu sehen. Regie führt Peter Simon

Moderation | Komik | Theaterregie


Ausbildung

Münchner Schauspielstudio | Diplom

Film | Fernsehen (Auswahl)

2015 FIXXIERT
Hochschule Offenburg | Abschlussfilm
2014 POKA- heißt Tschüß auf Russisch
Regie: Anna Hoffmann
Produktion: Jolle Film ,
Betreut durch "Kleines Fernsehspiel" , ZDF | KINO
2010 Wolfsfährte
Regie: Urs Egger
Lisa Film | ARD + ORF
  Snowman´s land
Regie: Thomasz Thomsen
noirfilm | KINO
2008 Gas, Strom, Wasser
Regie: Stephan Jakel
Imagefilm
2006 Blutsbande
Regie: Matthias Benner
GFS-Film Entertainment
2005 Jäger
Regie: Thomas Waidelich
Filmhochschule Zürich | Kurzfilm

Theater (Auswahl)

2011- heute Theater "Die Färbe“ | Singen
2009/ 10 Komödie Frankfurt
1997- 08 Theater "Die Färbe" | Singen
2006 Ein Mond für die Beladenen
Regie: Wolfgang Brehm
Theater an der Effingerstraße, Bern
2004 Empfänger unbekannt
Regie: Markus Keller
Theater an der Effingerstraße, Bern
2003 Ernie greift an
Regie: René Heinersdorff
Kleine Komödie am Max II, München
2002 - 03 Der Abstecher (HR)
Regie: Nete Mann
Freies Theater art.genossen | Tournee
2000 Lenz (HR)
Regie: George Froscher
FTM freies Theater München
1998- 99 Komödie Kassel
1997 Heinrich-Heine-Spektakel
Regie: Lew Bogdan

  Hauptrollen (Auswahl):
Selicour
(Der Parasit oder die Kunst sein Glück zu machen)    
Ralph (Killer)
Die Nervensäge ( Filmtitel: Die Filzlaus)
Martin (Butterbrot)
Dr. Martin Gollwitz (Der Raub der Sabinerinnen)
Direktor Hubert Mecke (Der Abstecher)
Silvestre (Liebe| Lügen| Lampenfieber)
Victor (Victor oder die Kinder an der Macht)
Francois Pignon (Dinner für Spinner)
Paul Schippel (Bürger Schippel)
Sosias (Amphitryon)

Sonstiges

2011 Theaterregie-Debüt
„Venedig im Schnee“
Theater „Die Färbe“, Singen
2005 Hörspiel
„Eddy Teddy und der Ritter Hustenstein“
Hauptrolle: Ritter Hustenstein
2002 Mitgründer des freien Theater art.genossen
1996 - 97 Dozent
Gesellschaftstanz am Münchner Schauspielstudio